Roboterbauteile und Bauplan

Damit ihr die Roboter nachbauen könnt, ist hier eine Liste der Bauteile aufgeführt. Dies ist nur eine Empfehlung und für den einfachen Einstieg und für diejenigen unter euch gedacht, welche sich mit dem Thema noch nicht so gut auskennen. Wer Verbesserungen hat, kann diese gerne teilen. Zudem benötigt ihr eine Lötstation, da manche Teile zusammengelötet werden müssen. Wer von euch das Projekt so verfolgen möchte wie wir braucht die Teile in doppelter Menge, da wir später mit zwei Robotern arbeiten. Kostenpunkt pro Roboter liegt hier bei um die 80€.

Bauteile für einen Roboter:

– Magicians Chassis: beinhaltet das Roboter Gestell, Räder und die Motoren, sowie Schrauben und Kleinteile die dafür notwendig sind. Eine Anleitung zum Zusammenbau ist ebenfalls enthalten. Das bekommt man z.B bei:  https://nodna.de/Dagu-Magician-Chassis-Plattform

–  Dagu Mini Motor Driver von Rhydolabz bekommt man z.B bei:  http://www.rhydolabz.com/index.php?main_page=product_info&products_id=1270

–  Micro USB auf USB Kabel

–  Bluetooth Shield Class 2 (RN42) von Rhydolabz bekommt man z.B. bei: http://www.rhydolabz.com/index.php?main_page=product_info&products_id=1181

–  Jumper Wires (4 Male auf Female und 4 Female Female, wenn ihr euch gerne weiter mit solchen Themen beschäftigen wollt, könnt ihr auch ein Multi-Pack kaufen. Das lohnt sich dann mehr)

– etwas Schrumpfschlauch

– eine Reihe stacking headers

– Eine Batteriepackung und eine Batteriehalterung die um die 6 Volt unterstützen für den Mini Motor Driver

bauteile_ansicht

Bauplan für den Roboter:

Wenn ihr den 3D-Druck von hier auch als Hülle benutzen möchtet, bietet es sich an den Roboter nicht so zusammenzubauen, wie in der mitgelieferten Anleitung des Magician Chassis. Wir haben für den Zusammenbau nur die untere blaue Platte genutzt und die obere ganz weggelassen. Das Batteriefach ist auf der unteren Platte angebracht wie in der Anleitung von Magician Chassis, ebenso die Räder an den Seiten und die Motoren. Neben dem Batteriefach ist eine Durchbohrung in der Platte. Hier befestigt ihr mit zwei Schrauben und einer der beim Magician Chassis mitgelieferten längeren Muttern den Mini Motor Driver, da dieser auch Durchbohrungen an den Ecken hat. Am besten so, dass der Micro-USB Anschluss zur Kante des Roboters zeigt. So liegt der Mini Motor Driver leicht über den Batterien ist aber drehbar angebracht um das Austauschen zu erleichtern.

thumb_img_4803_1024

thumb_img_4806_1024

Das Bluetooth-Shield ist an der Rundung schräg anzubringen. Hier solltet ihr die kleineren mitgelieferten Muttern nutzen, um das Bluetooth-Shield festzuschrauben. Am besten einmal an einem der drei längeren Schlitze und einmal an einer äußeren T-Form. Das Bluetooth-Shield hat hierfür genau zwei Durchbohrungen.

Die genaue  Verschraubung von unten könnt ihr hier auch nochmal bildlich entnehmen:

thumb_img_4802_1024

Der Schaltplan für die Roboter:

Hier könnt ihr den Schaltplan der Roboter sehen. Das Mini-Motor-Driver Board muss mit dem Bluetooth-Shield verbunden werden. Dazu verbindet ihr den Pin RX auf das Bluetooth Shield zu TX und TX zu RX. Zudem verbindet ihr GND mit GND und 5V mit 5V.

bildschirmfoto-2016-10-01-um-15-16-11

Beim Bluetooth Shield ist darauf zu achten, dass der kleine Schalter auf USB und nicht auf Arduino steht.

Zum Bewegen der Räder werden zwei Servo-Motoren verwendet, jeweils einer für ein Rad.

Für die Verbindung der Motoren mit dem Board benötigt ihr die vier Jumper-Wire Male auf Female. Die Male-Seite Lötet ihr an die silbernen Ösen der Motoren.

img_20151208_114254

Die zwei Kabel des Linken Servo, steckt ihr dann auf die Pins ML (Motor Left) des Mini-Motor-Divers und die Kabel des rechten Servo auf MR (Motor Right). Um dem Ganzen Strom zu verleihen, ist einer Batteriehalterung mit vier AA Batterien notwendig. Diese sind dann mit plus auf A+ und minus auf A- mit dem Board verbunden. Hierbei gilt, dass das schwarze Kabel auf Minus und das rote Kabel auf Plus muss.Da die Kabel an der Batteriehalterung schon dran sind, diese so dann aber nicht auf die Pins passen, müssen diese an die stacking headers gelötet werden. Hierfür teilt ihr diese mit einem Seitenschneider, sodass ihr zwei einzelne habt. Diese lötet ihr dann mit der Male-Seite an die Kabel dran. Auf Dann stülpt ihr den Schrumpfschlauch über und erhitzt diesen mit einem Feuerzeug. Dadurch sollte dieser sich zusammenziehen und den Übergang perfekt isolieren.

Advertisements